einstelllampe2
Warum ereignen sich die meisten Einstelllampen-Defekte eigentlich beim Einschalten?

Das ist auf den kurzzeitig deutlich höheren Strom, der beim Einschalten fließt, zurückzuführen. Die Halogenlampe hat im kalten Zustand einen geringeren Widerstand als im Betrieb. Der geringere Widerstand führt während des Einschaltens zu einem höheren Strom, welcher dann bei schon älteren Lampen leicht zum Durchbrennen führen kann.

Wie kann ich die Lebensdauer meiner Einstelllampen verlängern?

Zum Beispiel indem ich mit Hensel-Geräten arbeite!
Bei den meisten Kompaktgeräten werden die Einstelllampen bei voller Leistung nicht mit der vollen Netzspannung betrieben. Je nach Lampentyp können ca. 10-20 V weniger die Lampenlebensdauer um das 10-20-fache erhöhen. Eine weitere Möglichkeit ist die auto-matische Einstelllichtsparschaltung. Diese sorgt bei Nichtgebrauch (Zeitspanne einstellbar) des Gerätes für das automatische Dimmen der Halogenlampe. Dadurch erhöht sich spürbar deren Lebenserwartung und man spart zusätzlich Energie.
Und natürlich ist auch noch ein schonender Umgang wichtig! Bereits angeschaltete Lampen reagieren besonders empfindlich auf Stöße und Erschütterungen. Eine heiße Glühwendel bricht deutlich leichter als eine kalte. Wer diese Punkte beachtet, hat weniger Ärger und kann noch dazu Geld sparen!