Projekt 2017: Hensel Foris

Aktualisiert 3. Februar 2017
Der Foris hat den renommierten PLUS X Innovationspreis 2017 in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität gewonnen. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und arbeiten mit noch mehr Enthusiasmus an der Fertigstellung dieser neuen Geräte!
___

Mit dem vor über 20 Jahren vorgestellten Porty A startete Hensel den Boom netzunabhängiger, akkubetriebener Blitzgeräte für professionelle Fotografen. Er ermöglichte es anspruchsvollen Anwendern, auch ohne Steckdose fachgerecht und komfortabel Licht zu setzen – eine echte Revolution. Kurze Zeit später folgte mit dem Hensel Porty Compact eines der ersten professionellen Kompaktblitzgeräte mit Akkubetrieb. Heute gehört der Porty L 1200 zu den verbreitetsten Akku-Blitzgeneratoren; es erfüllt uns mit Stolz, wie viele herausragende Bilder unsere Kunden weltweit damit schaffen.

Der aktuelle Porty L 1200 zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass er nicht nur außerhalb des Studios eine gute Figur macht: Dank eines optionalen Netzteils kann man ihn in einen reellen Studiogenerator verwandeln, mit echtem Dauerbetrieb und max. 2x 650W Einstelllicht. Dies ist nach wie vor eine seltene Tugend und macht den Porty L besonders vielseitig.

Aufbauend auf unseren Erfahrungen und unter Nutzung der neusten Technologien, arbeiten wir an der nächsten Generation universeller Kompaktblitzgeräte. Kompaktblitzgeräte, die nicht nur On Location, sondern auch im Studio kompromisslos funktionieren.

Ein System, welches die Anforderungen kritischer Anwender erfüllt, egal wo sie ihre Blitzgeräte einsetzen. Diese in der Entwicklung befindliche Serie von Hensel Kompaktblitzgeräten trägt den Namen „Foris“ und zeichnet sich durch folgende Highlights aus:

  • Modulares System mit wechselbarem Akku UND steckbarem Netzteil
  • Netzunabhängige Arbeit mit 36V Lithium-Hochleistungsakku
  • Helles, proportionales LED-Einstelllicht (40W), schnellere Blitzfolge und uneingeschränkte Blitzkapazität mit Netzmodul
  • Beste Leistungsdaten in beiden Betriebsarten dank echter Hybridtechnologie durch angepasste Netzteil-Module
  • TTL-Blitzsteuerung
  • Integrierte WiFi- Fernbedienung und Funksynchronisation
  • Umschaltbar auf lange Leuchtzeiten für optimalen HyperSync®-Betrieb
  • Stabiles Metallgehäuse und langlebige Komponenten
  • Entwicklung und Fertigung in Deutschland

Bislang müssen sich Anwender entscheiden, ob sie ein netzunabhängiges Kompaktblitzgerät erwerben, welches besonders hinsichtlich Kapazität, Blitzfolge und Einstelllicht kompromissbehaftet ist, oder ein netzbetriebenes Gerät, welches im Studio beste Performance bietet, dafür On Location auf externe, oft große und schwere, Inverter und Akkus angewiesen ist.

HENSEL Foris

Die neuen Hensel Foris Blitzgeräte verwenden erstmals vom Anwender schnell wechselbare Netzteile, welche auf die jeweilige Stromquelle (LI-AKKU oder NETZ) angepasst sind und einen darauf optimierten Wirkungsgrad bieten. Als Ergebnis nutzen sie nicht nur besonders effizient die Akkuleistung, sondern bieten bei Netzbetrieb schnellere Blitzfolgezeiten und ein helles, automatisch proportionales Einstelllicht. Auch die Kühlung wurde für den jeweiligen Einsatzzweck ausgelegt, was bei Netzanschluss den problemlosen Dauerbetrieb mit erstklassiger Performance ermöglicht.

Zusätzlich bieten die voraussichtlich in den Leistungsklassen 400Ws und 800Ws angebotenen Foris Blitzgeräte komfortable Sonderfunktionen wie die TTL-Blitzsteuerung für die gängigsten Kamerasysteme, eine bidirektionale Fernbedienung mittels der Hensel WiFi Remote App und umschaltbare, längere Leuchtzeiten für den optimalen HyperSync®-Betrieb.

Auch die Verarbeitung und das Design der Hensel Foris Blitzgeräte kann überzeugen: Sie werden unter der weitestgehenden Verwendung von Metall in Deutschland gefertigt, alle Komponenten sind von höchster Qualität und auf Langlebigkeit ausgelegt. Die Gestaltung aus der Hand eines renommierten Industriedesigners ist geradlinig und verzichtet auf überflüssige Elemente, die den Anwender bei seiner Tätigkeit behindern.

Mit den Foris Blitzgeräten wird Hensel erneut den Lichtmarkt revolutionieren. Erstmals erhalten Fotografen Kompaktblitze, welche auf echter Hybridtechnologie basieren und somit Drinnen wie Draußen kompromisslos die bestmögliche Performance bieten: Das System für alle Aufgaben.

Die Fertigstellung der Foris Serie ist in 2017 geplant.

Geschütztes Gebrauchsmuster DE 20 2016 103 772, zum Patent angemeldet.

6 Kommentare

  • Lehrmann Rudolf says:

    Hallo Hensel Team!
    Etwas wirklich NEUES von Euch!
    Meine Frage ist, auch FP Modus(Nikon) möglich)?
    Canon schreibt von HSS Modus.
    Gemeint ist folgendes,der Blitz feuert extrem kurze kurze Blitze hintereinander; somit kann kein Lichtverlauf enstehen im BIld.
    Nachteil, Leistungsverlust…
    Besuche Euch am Samstag in Köln auf der Messe!
    Wünsche Euch eine erfolgreiche Messe!
    Mfg.
    Lehrmann Rudolf

  • Thomas D. says:

    Hallo, ich hoffe Hensel überdenkt die Ausführung des Gerätes als Kompaktblitzgerät, ich finde auf Grund des Gewichtes der Kompaktblitzgeräte die Ausführung wie sie beim Porty ist besser, da man mit den Akku zusätzlich das Stativ beschweren könnte.

    Mfg,
    Thomas D.

  • Thomas Schröer says:

    Hallo liebes Hensel Team,

    ein sicherlich spannendes Produkt! Schade finde ich, dass es zwar jetzt angekündigt wird, aber tatsächlich erst in einem dreiviertel Jahr erhältlich sein wird. Zumal andere Hersteller seit längerem (Profoto) oder seit Neuestem (Bron) vergleichbare Produkte bereits erfolgreich am Markt platziert haben.

    Eine Frage: Für welche Kamerasysteme funktioniert die TTL-Blitzsteuerung (ich selbst fotografiere mit Olympus)?

  • Uwe Baur says:

    Hallo und besten Dank für Ihr Interesse / Ihre Anfragen.
    Wir arbeiten aktuell noch mit Hochdruck am Foris und werden über unsere Website über alle Details informieren, sobald wir verbindliche Aussagen machen können. Insofern haben Sie bitte noch ein wenig Geduld, welche Art der Synchronisation in Verbindung mit welchen Kameras im Detail realisiert werden wird.
    Zum Thema Kompaktblitz mit Akkubetrieb haben wir viele Anfragen bekommen und mit dem Foris darauf reagiert. Wer ein System mit Generator bevorzugt, kann zum Porty L greifen. Im Leistungsbereich bis 800 Ws ist in Verbindung mit den neuen Li-Akkus in jedem Fall ein praxisorientiertes Gewicht für einen Kompaktblitz zu erreichen.

    Beste Grüße

    Uwe Baur

  • Ronald Grunert-Held says:

    Hallöle Uwe,

    bin nun schon über 30 Jahre Hensel-Fan, immer noch Kunde, habe viele Neuentwicklungen, wie z.B. die unpraktischen Rundstecker nicht mitgemacht, auch weil Hensel echt selterner kaputt geht. Schade, das es zu manchen geräten keine Ersatzteile mehr gibt.

    Mit dem angekündigten Foris kommt nun bald eine „eierlegende Wollmilchsau“ heraus. Steckerlos oder mit Netzversorgung. Kompatibel zu „ewig,alten“ Hensel-Lichtformer. Vorallem mein Wunsch zum einfachen Drehregler mit LCD-Leistungsanzeige, wunderbar! Obenauf ist eine wunderbare Fläche für ein optionales Solarpanel, bei Sonne fotografieren und zugleich automatisch, mindestens zum Teil nachladen?
    TTL? Da kommt die Frage auf, wenn man mal 3-6 Blitze im Einsatz hat, alle TTL? Na Ja, wer Profi-Fotograf ist, der braucht TTL nun garnicht, weder im Studio, noch on Location.
    Zu Messen geh ich ungern, aber Hensel ist ja nicht weit, freu mich auf solch Geräte und die Einladung , wenn das Aggi denn fertig ist.

    Gruß von Ronald (darf man hier schreiben)